Unser Musterhaus in Löffingen

Imagefilm abspielen

Mitglied in Kammer & Verbänden:

Ingenieurkammer BW IG GreenTec IG Passivhaus Cluster GreenCity Freiburg Exportinitiative Energieeffizienz made in Germany

Zertifiziert durch:

Zert Bau
fan
WARUM LÜFTEN Der Mensch benötigt saubere Luft zum Atmen und um Stoffwechselprodukte abführen zu können. Je besser die Luftqualität, umso behaglicher fühlt er sich. Durch die Atmung und über Ausdünstungen der Haut sammeln sich in den Wohnräumen Feuchtigkeit, CO2 und andere Stoffwechselprodukte an. Weitere Feuchtigkeit wird beim Baden, Kochen, Trocknen der Wäsche und durch Pflanzen frei gesetzt. Aus den Einrichtungsgegenständen entweichen gasförmige Produkte wie z.B. Klebstoffe, Lösemittel oder Weichmacher. All diese Stoffe können das Wohlbefinden und in höheren Konzentrationen auch die Gesundheit beeinträchtigen. Früher waren Wohngebäude meist nur mit einfachverglasten Fenstern ohne Dichtungen ausgestattet. Viele dieser Gebäude hatten neben den undichten Fenstern starke Undichtigkeiten zum Dachstuhl oder zum Treppenhaus; d.h. die Raumluft wurde oft bis zu 4-mal pro Stunde komplett ausgetauscht. Saubere Luft zum atmen war kein Problem. Doch hatten diese Häuser auch einen extrem hohen Energieverbrauch und an Behaglichkeit nach heutigen Verhältnissen war noch nicht zu denken. Heute sind die Fenster hochwertig isolierverglast und haben umlaufende Dichtungen, die Detailausbildungen der Gebäudehülle werden luftdicht ausgeführt. Ohne regelmäßigen Luftwechsel würden sich die Gase und die Feuchtigkeit in den Wohnräumen sammeln und unter ungünstigen Bedingungen zu Beeinträchtigungen des Wohlbefindens, Feuchtigkeitsausfall und damit langfristig zu Schimmelbildung führen. Um in einer Wohnung die Luftqualität dauerhaft zu erhalten, sollte alle 2 Stunden für mindestens 5 Minuten bei weit geöffneten Fenstern, quer gelüftet werden. Wann sind sie zuletzt nachts aufgestanden und haben Ihre Wohnung gelüftet?